[Sol] Operation Greenley Part 1

Original-Slotlist: https://slotlist.info/missions/soloperations-greenely

Zeiten

Briefing: 08.04.2021 1900

Beitritt auf den Server: 1900

Missionsstart: 1915

Ende: offen


Vorgeschichte:

Im Rahmen der Operation Greenley im Sommer 1967 befindet sich die E(asy) Kompanie als Teil des 1. Bataillons der 4. US Infanteriedivision in der Region Prei Khmaoch Luong (Teil der Provinz Kon Tum) nahe den Grenzen von Vietnam, Laos und Kambodscha.


Operation Greeley startete im Juni 1967 unter dem Kommando der 4. US Infanteriedivision aufgrund einer möglichen Offensive der NVA während des sommerlichen Monsuns in der Provinz Kon Tum.

Schon zu Beginn des militärischen Engagements der USA in Südvietnam bildeten amerikanische Special Forces-Einheiten der MACV-SOG örtliche Bergstämme zu CIDG-Kräften (Civilian Irregular Defense Group) aus und bauten befestigte Außenposten an der Grenze zu Kambodscha und Laos aus (unter anderm auch in Prei Khmaoch Luong ). Die CIDG-Truppen sollten vor der NVA-Infiltration über den Ho-Chi-Minh-Pfad schützen und die isolierten Bergdörfer davor bewahren, von den Nordvietnamesen überrannt zu werden. Die Bergdörfer trugen bislang die Hauptlast der Kämpfe in den abgelegenen Grenzregionen. Mit der Verlegung der 4. US Infanteriedivision in diese Region sollen mögliche Angriffe der NVA abgewehrt und eine Infiltration über den Ho-Chi-Minh-Pfad verhindert werden.

Prei Khmaoch Luong ist bedeckt von zwei- bis dreistöckigem Regenwald, die wenigen waldfreien Flächen sind mit dichtem, bis 20 cm Durchmesser erreichenden Bambus überwuchert. Geeignete Stellen, um Luftlandetruppen per Hubschrauber abzusetzen, sind deshalb sehr spärlich, sodass sich Truppen fast nur zu Fuß bewegen können. Die Tagestemperaturen im Zentralen Hochland erreichen oft +35 °C und fallen in der Nacht, ausgekühlt durch starke tropische Regenfälle auf unter +12 °C. Geteilt wird dieses Gebiet durch den Tonle Teuktnaot Fluss. Die Einheimischen nutzen den Hauptfluss für Transport von Waren und Personen, daher sind die Straßen sehr schlecht. Große Siedlungen gruppieren sich um den Fluss herum. Die Einheimischen leben fast ausschließlich vom Fischfang und von Reisfarmen.


Situation:

Die Easy und Able Company des 1. Bataillions der 4. US Infanteriedivision wurde in Prei Khmaoch Luong stationiert, wobei die Able Kompanie hauptsächlich als Garnison der verschiedenen Außenposten und FOBs eingesetzt wird und die Easy Company Kampf und Logistik Aufträge übernimmt. Grundsätzlich kann Prei Khmaoch Luong in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Einmal den durch die Able und Easy Company gehaltenen Ost Teil bestehend aus dem HQ Remington, dass das Hauptquartier und die Position aller wichtigen Unterstützungs Elemente bildet, FOB Emery und FOB Brooks als stärker befestigste Posten, Airfield Jar Jar also logistisches Zentrum und vielen kleinen Checkpoints unt Oberservation Posts entlang des Flusses. Von diesen OPs werden immer wieder Patrouillien in den Westen der Region gestartet und mögliche feindliche Bewegungen und Lager aufzuklären.

Der Ost Teil steht unter der Kontrolle verschiedenster lokaler Widerstandsgruppen und vermutlich einer immer größer werdenden Anzahl an NVA Kräften. Durch die dichte Bewaldung und der quasi nicht vorhandenen Infrastruktur konnten bis jetzt keine US Einheiten Fuß fassen oder größere feindliche Stellungen aufklären.


Besonderheiten der Ausrüstung:

Aufgrund des Szenarios besitzen alle Einheiten nur Kompass, Karte und Map Tools. Es gibt keine GPS oder GPS ähnlichen Geräte und keinen Squad Funk. Squad Leader verfügen über ein Short Range Funkgerät. Soldaten werden mit der Zeit hungrig und durstig. Es ist nicht erlaubt Markierungen in etwaigen Gruppenkanälen auf der Karte zu setzen.


Performance (WICHTIG):

Die Karte RHS PKL wurde von den Entwicklern nur auf eine Sichtreichweite von 1 km getestet. Deswegen sollte beim Techcheck geschaut werden, dass die Performance für dieses Event auch richtig eingestellt wurde.

Ich empfehle je nach Leistungsstärke des PCs eine Sichtreichweite von max. 1,5 km. Die Sichtweite muss über die Addon Options über den ACE View Distance Limiter eingestellt werden. Es müssen in allen Bereichen Zahlen eingetragen werden. Die Einstellung Video Settings hat anscheinend keine Funktion.


Rahmenlage:

Nach der erfolgreichen Infiltration der NVA zu FOB EMERY entschied die Battalionsführung einen präventiven Angriff auf einen möglichen Sammelpunkt der NVA zu starten, um weitere Versuche den eigenen Sektor zu infiltrieren, zu unterbinden. Dabei wird Das Easy Red Platoon von FOB EMERY aus mit Hubschraubern zu den LZs westlich des Flusses verlegt. Von dort führt führt das EASY Red Platoon einen Raid durch, um feindliche Infrastruktur zu zerstören und Anführer gefangen zu nhemen oder zu vernichten. Exfiltration wird auch durch Helikopter durchgeführt.

Kartenmaterial: https://slotlist.info/missions/soloperations-greenely


Anmeldeschluss ist 8.4.2021 um 19:00!!!

Sollten weniger als 2 Squads+ Zeus angemeldet sein, findet eine Ersatzmission statt!!!



Slotliste:

Easy Red 4

#33 Squadleader: Blubber

#34 FTL/MMG Assistant: Jan

#35 MMG: Trygon

#36 Rifleman: Felske

#37 FTL/MMG Assistant: frei

#38 MMG: Philipp_F

#39 Rifleman: Isan


!Weitere Slots sind vorhanden, Reservierung erst bei Vollslotung!

Original-Slotlist: Slotlist


Mods

Repo: ftp://download.sol-diers.com/armed_assault_3/addons/arma3sync_SpecialEvents/.a3s/autoconfig

Modset: OPERATION GREENLEY EVENT


Server

TS3:

Adresse: ts.sol-diers.com

Port: 9987

Name: Sol-diers - Tactical Gaming


ArmA-3:

Adresse: 116.202.87.223

Port: 2332

Name: Sol-diers.com | Event

Teilnehmer 6

Die folgenden Benutzer haben ihre Teilnahme an diesem Termin bestätigt:

Die Anmeldefrist für diesen Termin ist verstrichen.

  • 33

  • Schtz oder TrpFhr

    • Isan

    #39

    • Jan

    #34

  • #38 falls ihr mich direkt zu nem anderen Clan mitnehmen wollt. Hab auch Verständnis, falls nicht ;-)

  • # 35

Unentschlossene Teilnehmer

Die folgenden Benutzer sind noch unentschlossen:

Keine Teilnehmer

Die folgenden Benutzer nehmen nicht an diesem Termin teil:

Kommentare 1