BWMod 2.0 erste Infos

  • Hallo Kameraden, im Armaworld Forum wurde ein Statement vom BWMod-Team veröffentlicht, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Ihr könnt natürlich gerne hier mal eure Meinung zu den Infos abgeben.


    Bilder auf imgur.com von 2.0 (WIP)

    German Arms Bilder auf imgur.com (Jetzt teil BWMod)

  • Nunja, letztlich könnte man das Modpack verkleinern, NiArms könnte auf das G22 reduziert werden, sofern nicht auch im BwMod dann enthalten.

    Spart nur ein paar MB in Bezug auf das G36, aber weniger Mods die Interferieren und auf lange Sicht die Performance steigern können. Mal sehen ob GM vorher kommt, wobei mich da eher die Fahrzeuge reizen als das Setting an sich.

  • Naja es ist aber kein Zugewinn an Leistung, wenn man Mods raus nimmt dafür aber Modelle hat, wo ein Modell doppelt so viele Polygone hat wie das entfernte Modell und Qualitativ nicht besser ist.


    Und solange der BWMod in den Sounds nicht überzeugt, wird NIArms drinne bleiben, weil da hört sich das G36 wenigstens nach etwas an. ^^


    Der einzige Mod wo ich auf den Sound der NIArms G36 verzichten würde, wäre wenn der GM Mod ein G36 bringt :)

  • Ok hier eine Info vom BWMod Team aus dem ArmaWorld Forum, die Frage ist ob sich das warten Lohnt was Events angeht, da man dann eventuell neues Spielzeug / Ausrüstung hat.

    Zitat

    Der Release liegt schon in einer einigermaßen absehbaren Zeitspanne; eine genauere Prognose können wir allerdings nicht vermelden. Wir werden euch früh genug darüber informieren und allerspätestens eine Woche vor der Veröffentlichung.

    Auch wenn ich selbst immer etwas "Vorsichtig" mit der Qualität vom BWMod bin, was nicht bedeutet dass ich Sie schlecht finde, würde mich natürlich das neue Zeugs schon etwas interessieren.


    Wobei absehbare Zeitspanne ist auch wieder nichtssagend. Es können 2 Wochen, 2 Monate oder 10 Jahre sein.

  • NIArms nutzt komplett eigene Sounds beim G36, da macht JSRS keinen Unterschied auch mag ich persönlich JSRS nicht so und benutze es nicht. Und Workover beim BWMod die meinen ihre Sounds sind gut so wie Sie sind.


    Generell ändert JSRS nur Vanilla Sounds, sobald eigene Sounds verwendet werden, wirkt sich JSRS nicht mehr aus auf den Mod. Wenn du meinst das sind neue Sounds ist sowas Einbildung.

  • Aber NIArsenal hört sich was das MG3 und die G36 angeht sehr Authentisch an. Und da muss ich sagen JSRS ist da nur Hollywood Peng Peng und es hört sich nur Bombastischer aber nicht authentischer an im Falle vom G36.


    Aber wenn wir schon wieder dabei sind und NIArms raus nehmen, haben wir BWMod Waffen die nicht ausschließlich Vanilla Sounds verwenden wodurch JSRS dort wieder raus fällt.

  • Aber was soll es bringen, wenn ich die Sounds von JSRS persönlich nicht mag? Wie ich beschrieben habe sind die Sounds von NIArms authentischer was das G36 angeht. Warum sollte ich da einen Soundmod bevorzugen der den Sound "falsch" abändert?


    Daher verstehe ich nicht worauf du genau hinaus willst.

  • GM ehemals GAF, das kann man schon fast "Perfekt" nennen was die Machen, dagegen ist der BWMod noch Anfängergruppe :D gut kann sein dass die einen Vorteil dadurch haben dass Sie bei BISim arbeiten, aber BWMod auf eine selbe Stufe wie GM/GAF stellen, dass grenzt schon fast an Grober Geschmacksverirrung :D:P

  • Es gibt weitere Bilder zum BWMod 2.0 aus dem ArmaWorld Forum.


    In unregelmäßigen Abständen möchten wir euch künftig an den neuen Entwicklungen teilhaben lassen, verweisen aber zugleich nochmals darauf, dass die auf den Bilder gezeigten Objekte nicht dem Finalzustand entsprechen müssen und weitere Änderungen bis zum Release jederzeit eintreten können.

    Beginnen möchten wir am heutigen Abend dem Fokus auf dem erneuerten ZO4x30 mit zugehörigen RSA-S. Das G36 dient auf den Bildern dabei vornehmlich als Mittel zur besseren Präsentation der neuen Optiken und ist selbst noch nicht fertig, auch wenn es den Anschein erweckt. Ab Version 2.0 steht das ZO4x30 grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Farben zur Verfügung, welche von uns entsprechend der Uniform standardmäßig an die Soldaten ausgegeben werden. Eine braune Variante steht den Einheiten in Dreifarb-Flecktarn und eine schwarze den Kräften im gewohnten Fünffarb-Flecktarn zur Verfügung.

    In der aktuell veröffentlichen Version haben Spieler lediglich die Wahl zu schwarz und können beim Aufrüsten ihrer Waffen zwischen dem ZO4x30 ohne Reflexvisier oder in Verbindung mit dem RSA-S wählen.

    Mit dem neuen Update erhaltet ihr nicht nur Zugang zu unterschiedlichen Farbvarianten, sondern auch zu einer neuen Konfiguration in Verbindung mit dem Aimpoint Micro T2, welches auch auf dem Steiner MX5i des G29 zu finden ist. Das Aimpoint wird zwar im Rahmen der Bundeswehr nicht auf dem ZO ausgerüstet, bietet aber in Hinblick auf eventuelle PvP-Gefechte ingame den entscheidenden Vorteil, dass es das Sichtfeld weniger dominant einschränkt und der Spieler rascher auf eventuelle Gefährdungen im Nachbereich reagieren kann.

    Wie es im Spiel aussieht, könnt ihr auf den folgenden Bildern schon einmal sehen:

    https://imgur.com/a/DWmU5H2

  • Und wieder gibt es Neuigkeiten:


    Zitat


    Heute gibt es wieder etwas Neues von unserer Seite und zwar Bilder zu den erneuerten LLMs, welche bisher auch schon im Spiel vertreten waren. Leider waren die Modelle nicht besonders schön und daher wurden jene komplett überarbeitet. Das Ergebnis könnt ihr auf den Bildern gut erkennen. Insgesamt werden euch vier verschiedene Laserlichtmodule ab Version 2.0 zur Verfügung stehen: ein braunes sowie schwarzes LLM - VR und zwei Varianten des LLM-01

    Darüber hinaus informieren wir über das brandneue Shortdotmodell, welches nicht nur optisch besser als das Bisherige daherkommt, sondern auch featuretechnisch mit Besonderheiten aufwartet. Das 1,1-8x24 verfügt über zwei integrierte Absehen in jeweils eigenen Bildebenen und dies ist nicht nur in der Realität der Fall, sondern auch in Arma 3. Commy hat sich skriptechnisch ausgetobt und das Shortdot zu einer sehr praktikablen Optik ausgebaut, welche perfekt für den Einsatz in Arma geeignet ist. Ein neu hinzugefügter Indikator zeigt euch künftig die gegenwärtig eingestellte Vergrößerung im oberen rechten Bildschirmrand an. Dies ist nicht nur ein interessantes Gimmick, sondern auch wichtig bei der Verwendung diverser Absehen.

    Das Shortdot verfügt über einen in der zweiten Bildebene verankerten Rotpunkt, während in der ersten Bildebene ein beleuchtetes Mildot-Absehen seinen Platz findet. Bei geringer Vergrößerung kann der Spieler ausschließlich das Shortdot als Reflexvisier für den Nahkampf verwenden, im Fernkampf dagegen mit Vergrößerung und Mildot-Absehen operieren. Im Rahmen der Zwischenstufen findet ein schrittweiser Übergang entsprechend der Drehrichtung statt. Abhängig von der aktuellen Tageszeit ingame wird zudem das Mildot-Absehen im Zentrum automatisch beleuchtet.

    t0g6ipP.jpg

    yIdEh5S.jpg

    WzVlbd8.jpg

    bVooxL3.jpg

    2Piqeun.jpg

  • Das ist ja echt schön und gut, dass die das ganze Zeug verbessern und schöner machen, aber grade auf dieses Kleinkram kann ich verzichten, wenn es heißen würde, dass dann die Mod geupdatet würde.

    Ich möchte echt nichts dagegen sagen, dass ein Entwickler sein Inhalt verbessern und Immersiver machen will, aber der Zeitpunkt ist unfassbar schlecht gewählt. Wenn die immer nur das zeigen womit sie fertig sind, dann kann es noch einige Zeit dauern, in der man auf die Mod warten kann und somit nicht vernünftig spielen.

    Aber das ist ebend das Problem bei Monopolstellungen..